GETREIDE keimen 💚 SUPERFOOD!


Der Begriff „Superfood“ wird oft leichtfertig verwendet, aber im Falle von gekeimtem Getreide ist er wirklich gerechtfertigt.

Die gute Nachricht:
Es ist eine der preisgĂŒnstigsten Varianten, um dich mit den hochwertigsten Vitalstoffen, die die Natur zu bieten hat, zu versorgen

„Sprouted Grains“

Gekeimtes Getreide, auch als „Sprouted Grains“ bekannt, bezeichnet den Prozess, bei dem Getreidekörner zum Keimen gebracht werden. Dieser Vorgang setzt eine Reihe von biochemischen VerĂ€nderungen in Gang, die das NĂ€hrstoffprofil des Getreides maßgeblich verbessern.

Hier siehst du die einzelnen Stufen des Getreide keimens:

Getreide keimen Teil 1

Getreide keimen Teil 2

Getreide keimen Teil 3

Getreide keimen Teil 4

Du kannst gerade die Videos nicht abspielen?

Hier die wichtigsten Infos in KĂŒrze:

  • 12 h lĂ€sst du 3 Esslöffel Getreide z.B. Weizen in stillem, klarem Wasser stehen
  • anschließend spĂŒlst du das Getreide mit reichlich Wasser
  • dann lĂ€sst du das Getreide ohne Wasser in einem Glas 12 h stehen

Diesen Prozess wiederholst du so lange, bis das Getreide eine KeimlÀnge hat, die dir angenehm ist. Bei mir ist das nach ca. 2 Tagen der Fall, wenn die Keime in etwa eine LÀnge von 1-2 mm haben. Der Geschmack ist aromatisch und nussig. Die gekeimten Körner sind gut zu kauen.

Zum Keimen lassen, lĂ€sst du die Getreidekörner im Tageslicht, offen oder mit Siebdeckel stehen. Die ĂŒblichen Mikroorganismen in der Raumluft sind fĂŒr den Keimprozess förderlich. Es bildet sich unter anderem auch Vitamin B12 durch die Anwesenheit von Mikroorganismen. Vor dem Verzehr sollten die Körner deshalb nicht unbedingt zusĂ€tzlich gespĂŒlt werden. Sammle aber hierzu gern deine persönlichen Erfahrungen und teile sie mit uns.

Der erste und vielleicht bedeutendste Vorteil von gekeimtem Getreide liegt in seiner erhöhten NĂ€hrstoffdichte. WĂ€hrend des Keimprozesses werden Enzyme aktiviert, die die im Getreide enthaltenen NĂ€hrstoffe besser verfĂŒgbar machen. Vitamine, Mineralien und Antioxidantien werden in höheren Mengen freigesetzt und sind somit fĂŒr deinen Körper leichter aufnehmbar. Dies macht gekeimtes Getreide zu einer ausgezeichneten Quelle fĂŒr essenzielle NĂ€hrstoffe, die deine Gesundheit fördern können.

Ein weiterer Pluspunkt ist der erhöhte Gehalt an Enzymen. Enzyme sind essentiell fĂŒr die Verdauung und den Stoffwechsel. Durch den Keimprozess wird die EnzymaktivitĂ€t im Getreide gesteigert, was nicht nur die Verdauung unterstĂŒtzt, sondern auch die BioverfĂŒgbarkeit anderer NĂ€hrstoffe verbessert. Dies kann besonders fĂŒr Menschen mit empfindlichem Magen oder Verdauungsproblemen von Vorteil sein.

Gekeimtes Getreide ist zudem reich an Ballaststoffen. Ballaststoffe sind wichtig fĂŒr eine gesunde Verdauung, regulieren den Blutzuckerspiegel und tragen zur SĂ€ttigung bei. Der Keimprozess erhöht den Ballaststoffgehalt, was bedeutet, dass gekeimtes Getreide eine ausgezeichnete Wahl fĂŒr diejenigen ist, die ihre Ballaststoffzufuhr steigern möchten.

Ein weiterer interessanter Aspekt von gekeimtem Getreide ist seine positive Wirkung auf die VerfĂŒgbarkeit von AminosĂ€uren. AminosĂ€uren sind die Bausteine von Proteinen, die wiederum fĂŒr den Aufbau und die Reparatur von Geweben im Körper verantwortlich sind. Der Keimprozess fĂŒhrt dazu, dass die AminosĂ€uren besser aufgeschlossen werden, was die ProteinqualitĂ€t des Getreides verbessert. Dies ist besonders fĂŒr Vegetarier und Veganer von Bedeutung, die oft auf pflanzliche Proteinquellen angewiesen sind.

Inhaltsstoffe von gekeimtem Getreide im Fokus

Beim Getreide keimen handelt es sich um eine uralte Zubereitungsart, die unsere Vorfahren schon vor tausenden von Jahren kannten. In den letzten Jahren erlebt diese Methode eine Renaissance, da immer mehr Menschen die Vorteile von gekeimtem Getreide fĂŒr ihre Gesundheit entdecken.

Welche Inhaltsstoffe stecken nun in diesem nÀhrstoffreichen Kraftpaket?

  • Vitamine: WĂ€hrend des Keimprozesses steigt der Gehalt an Vitaminen, besonders an B-Vitaminen wie B1, B6, FolsĂ€ure und Niacin. Diese Vitamine sind wichtig fĂŒr den Stoffwechsel, die Nervenfunktion und die Energiegewinnung.
  • Mineralstoffe: Gekeimtes Getreide enthĂ€lt eine Vielzahl von Mineralstoffen, darunter Eisen, Magnesium, Kalium und Phosphor. Durch den Abbau von PhytinsĂ€ure wĂ€hrend der Keimung werden diese Mineralstoffe besser vom Körper aufgenommen.
  • Enzyme: Enzyme sind Proteine, die wichtige Stoffwechselprozesse im Körper unterstĂŒtzen. Gekeimtes Getreide ist reich an Enzymen, die die Verdauung fördern und die NĂ€hrstoffaufnahme verbessern können.
  • Antioxidantien: Antioxidantien schĂŒtzen die Zellen vor freien Radikalen, die ZellschĂ€den und Krankheiten verursachen können. Gekeimtes Getreide enthĂ€lt verschiedene Antioxidantien, darunter Vitamin C, E und Selen.
  • Ballaststoffe: Ballaststoffe sind wichtig fĂŒr die Verdauung und können den Blutzuckerspiegel regulieren. Gekeimtes Getreide enthĂ€lt mehr Ballaststoffe als ungekeimtes Getreide.

Fazit:

Gekeimtes Getreide ist ein wahres Superfood, das eine Vielzahl von NĂ€hrstoffen enthĂ€lt, die fĂŒr unsere Gesundheit wichtig sind. Es ist eine gute Möglichkeit, die Vitamin-, Mineralstoff- und Enzymzufuhr zu erhöhen und gleichzeitig die Verdauung zu verbessern.

Die hohe Vitalstoffdichte kannst du dir auch damit vor Augen fĂŒhren, dass gekeimtes Getreide die volle Power neuen Lebens enthĂ€lt!

P.S.: Wenn du noch mehr ĂŒber die Vorteile von gekeimtem Getreide erfahren möchtest, empfehle ich dir die folgenden Website:

Geschmack und Textur

Neben den gesundheitlichen Vorteilen punktet gekeimtes Getreide auch in puncto Geschmack und Textur. Viele Menschen empfinden den Geschmack als nussiger und die Konsistenz als angenehm knackig. Dies macht gekeimtes Getreide nicht nur zu einer gesunden, sondern auch zu einer schmackhaften ErgÀnzung deiner Mahlzeiten.

Es ist wichtig zu betonen, dass die QualitĂ€t des Ausgangsmaterials entscheidend ist. Um die vollen gesundheitlichen Vorteile von gekeimtem Getreide zu genießen, solltest du auf hochwertige, biologisch angebaute Produkte setzen. Achte darauf, dass das Getreide ohne schĂ€dliche Pestizide oder andere Chemikalien angebaut wurde, um sicherzustellen, dass du ein wirklich reines Superfood auf deinem Teller hast.

Welche Getreidearten eignen sich, um sie keimen zu lassen?

FĂŒr AnfĂ€nger eignen sich Weizen und Roggen am besten zum Keimen, da diese Getreidesorten am einfachsten zu keimen sind und eine hohe Keimrate haben.

Weitere Getreidesorten, die sich gut zum Keimen eignen:

  • Gerste: Gerste ist reich an Ballaststoffen und Vitamin B6.
  • Dinkel: Dinkel ist eine alte Getreidesorte, die gut vertrĂ€glich ist und viele Mineralstoffe enthĂ€lt.
  • Hirse: Hirse ist ein glutenfreies Getreide, das reich an Eisen und Magnesium ist.
  • Quinoa: Quinoa ist ein pseudo-Getreide, das reich an Proteinen und Ballaststoffen ist.

Weniger geeignet zum Keimen sind:

  • Reis: Reis keimt zwar, aber die Keimrate ist oft niedrig und die Sprossen sind sehr klein.
  • Mais: Mais keimt ebenfalls, aber die Sprossen sind sehr zart und können leicht schimmeln.
  • Hafer: Hafer ist ein guter Lieferant von Eisen und Magnesium –
    wird aber eher auf einem feuchten Tuch gekeimt!
    Die Methode mit dem Keimglas ist hierfĂŒr ungeeignet.

Kauf von Getreide

Achte beim Kauf von Getreide zum Keimen darauf, dass es in Bio-QualitÀt ist. So vermeidest du Pestizide und andere Schadstoffe.

Meine Empfehlung zum Getreide-Kauf

Meinen Lieblings-Bio-Landwirt @Johannes Walther findest du hier:

instagram.com/reallifefarmer

Du kannst einen Teil seiner Arbeit sogar anschauen:

https://www.youtube.com/@RealLifeFarmer

Dort kannst du dein Getreide online bestellen.

www.sevenbio.de

Weitere Informationen:

Die Vielseitigkeit von gekeimtem Getreide ermöglicht es dir, es in verschiedene Formen in deine ErnĂ€hrung zu integrieren. Ob als gekeimtes Brot, MĂŒsli, in Salaten oder als Beilage zu Hauptgerichten – deiner KreativitĂ€t sind keine Grenzen gesetzt. Die Zubereitung ist in der Regel unkompliziert, und die gesundheitlichen Vorteile machen es zu einer lohnenswerten Investition in deine ErnĂ€hrung.

Nach Dr. Evers kannst du dein gekeimtes Getreide zubereiten:

Abschließend lĂ€sst sich sagen, dass gekeimtes Getreide mit seinen zahlreichen gesundheitlichen Vorteilen und seinem köstlichen Geschmack definitiv einen Platz in deiner ausgewogenen ErnĂ€hrung verdient. Es ist eine wertvolle Quelle fĂŒr NĂ€hrstoffe, die deinem Körper gut tun und kann dazu beitragen, dass du dich vitaler und energiegeladener fĂŒhlst. Also, lass dich von den VorzĂŒgen des gekeimten Getreides ĂŒberzeugen und gönn dir eine Extraportion Gesundheit auf deinem Speiseplan.

MachÂŽ deinen Praxistest!

Hast du Erfahrungen oder Fragen zum gekeimten Getreide? Lass es mich gern wissen.
Ich freue mich von dir zu hören!
Liebe GrĂŒĂŸe Edda 💚

Edda

Mein Coaching, Training und Mentoring umfasst alle Lebensbereiche. Mein Wissen und mein Erfahrungsschatz sind so groß, weil ich mich mein ganzes Leben lang mit allen Themen der gesunden Lebensweise, Mindset, Energie, Gesundheit und Miteinander in Theorie und Praxis beschĂ€ftigt und angewandt habe. Ich habe drei großartige Kinder aufgezogen, habe einen erwachsenen Enkelsohn und bin zum zweiten Mal glĂŒcklich verheiratet. 2022 bin ich nach Zypern ausgewandert, weil ich schon immer in die Sonne wollte. Der Gesundheit, Energie und Lebensfreude folgend.

Neuste BeitrÀge