DehnungsĂŒbungen Beine 💚 mit Edda


Trainiere und dehne deine Beine regelmĂ€ĂŸig. Das zahlt sich aus. Du kannst es sehen und spĂŒren. Es macht dir nicht nur schöne, schlanke Beine, sondern bewahrt dich auch vor Kniebeschwerden.

Dehnung ist Training fĂŒr deine Beine!

Du kannst gerade das Video nicht abspielen?

Hier die wichtigsten Infos in KĂŒrze:

  • Beuge und strecke die Knie vollstĂ€ndig
  • Lass die HĂŒfte dabei einmal in der Beugung und einmal in der Streckung
  • Zieh die Zehenspitzen heran und strecke die Fußgelenke komplett – im Wechsel

Ich hoffe, du fĂŒhlst dich gesund und voller Energie. Beim Training unserer Beine geht es nicht nur um Ă€ußerliche Ästhetik, sondern auch um die Förderung von Gesundheit und FunktionalitĂ€t. Ich möchte mit dir hier etwas tiefer in die fachlichen HintergrĂŒnde eintauchen und dir detaillierte Einblicke in die Welt des Beintrainings, der KraftĂŒbungen und des Dehnens geben.

Ganzheitlicher Ansatz beim Beintraining

Die Dehnung ist die Voraussetzung fĂŒr die KrĂ€ftigung deiner Beine. Ein verspannter Muskel kann nicht gut trainiert werden. Das ganzheitliche Beintraining kombiniert demzufolge Kraft, FlexibilitĂ€t und StabilitĂ€t. Durch gezieltes Krafttraining und regelmĂ€ĂŸiges Dehnen bekommst du nicht nur Ă€ußerlich schön geformte Beine, sondern du förderst auch deine Gesundheit. Du krĂ€ftigst die Muskeln, Sehnen und BĂ€nder.

Ich hoffe, diese fachlichen Einblicke helfen dir, dein Beintraining zu optimieren und mit Freude in einen aktiven Lebensstil zu starten. Möge dieses Wissen dich auf deinem Weg zu starken und beweglichen Beinen begleiten! Auf dass deine Beine dich noch an ganz viele schöne Orte fĂŒhren mögen.

Die Muskulatur unserer Beine im Fokus

Unsere Beinmuskulatur besteht aus verschiedenen Gruppen, die fĂŒr unterschiedliche Bewegungen und StabilitĂ€t sorgen. Die Quadrizepsmuskulatur an der Vorderseite der Oberschenkel ist fĂŒr die Streckung des Knies verantwortlich, wĂ€hrend die Hamstring-Muskeln auf der RĂŒckseite fĂŒr die Beugung des Knies und die Streckung der HĂŒfte zustĂ€ndig sind. Die Wadenmuskulatur sorgt fĂŒr die Plantarflexion des Fußes.

1. Krafttraining fĂŒr gezielten Muskelaufbau:

Beim Krafttraining ist es entscheidend, alle Muskelgruppen gleichmĂ€ĂŸig zu aktivieren. Squats, Ausfallschritte und Wadenheben sind nicht nur einfache Übungen, sondern sie zielen auf mehrere Muskelgruppen gleichzeitig ab. Durch eine höhere Belastung, sei es durch Gewichte oder das eigene Körpergewicht, steigerst du nicht nur die Muskelkraft, sondern verbesserst auch die Knochendichte, was insbesondere im Ă€lter werden von großer Bedeutung ist.

2. Krafttraining mit dem eigenen Körpergewicht:

FĂŒrÂŽs Krafttraining musst du nicht zwangslĂ€ufig ins Fitnessstudio gehen. Übungen wie Kniebeugen, Ausfallschritte und einbeiniges Wadenheben kannst du mit dem eigenen Körpergewicht effektiv durchgefĂŒhren. Hierbei wird nicht nur die Muskulatur gestĂ€rkt, sondern du verbesserst auch die Balance und StabilitĂ€t, was gerade im fortgeschrittenen Alter wichtig ist, um StĂŒrzen vorzubeugen. Welches Alter ist hier gemeint? Unser Einbeinstand ist oftmals schon viel frĂŒher schlapp und wackelig, als wir es bemerken. Teste es bei dir selbst. Schiebe dich auf einem Bein stehend auf Zehenspitzen und senke anschließend die Ferse langsam wieder ab. Geht noch?

3. Dehnen fĂŒr FlexibilitĂ€t und VerletzungsprĂ€vention:

Dehnen ist ein oft unterschĂ€tzter, aber essenzieller Bestandteil des Trainings. Beim Dehnen wird nicht nur die Muskulatur gedehnt, sondern auch die Sehnen und BĂ€nder. Dadurch verbessert sich die FlexibilitĂ€t, und die Muskeln können sich besser bewegen, was das Verletzungsrisiko deutlich reduziert. Und natĂŒrlich profitieren nicht nur die Muskeln sondern auch das Bindegewebe – die Faszien – davon.

Deine Knie fĂŒhlen sich eingerostet und unbeweglich an?

Die kriegst du definitiv wieder flotter. Schließlich hast du noch einiges vor in deinem Leben – oder?

Lass uns also noch ein wenig mehr auf die oben genannte Dehnung der Beine eingehen.

Erst gut gedehnte Beine kannst du mit einem zusÀtzlichen Krafttraining und mit mehr Belastung im Alltag konfrontieren.

Und die gut gedehnten Beine sorgen auch fĂŒr mehr Wohlbefinden in der HĂŒfte und im RĂŒcken. ProbierÂŽ es aus und lassÂŽ mich an deinen Erfahrungen teilhaben.

Nicht nur eine körperliche Übung

Das Dehnen der Beine ist nicht nur eine körperliche Übung, sondern auch eine Huldigung an die VitalitĂ€t und Beweglichkeit, die uns durch unsere ExtremitĂ€ten geschenkt ist. Unsere Beine sind die treuen Begleiter auf unserem Lebensweg. Sie tragen uns durch Höhen und Tiefen, erleben mit uns Abenteuer und stehen uns in jeder Lebenslage zur Seite. 

Lass uns gemeinsam in die Welt des Beine Dehnens eintauchen und die vielen Vorteile entdecken, die diese einfache Praxis in unser Leben bringen kann. Ein regelmĂ€ĂŸiges Dehnprogramm fördert nicht nur die FlexibilitĂ€t der Muskeln, sondern verbessert auch die Durchblutung und beugt Verletzungen vor. Gerade in unseren besten Jahren ist es wichtig, unsere Muskulatur geschmeidig zu halten und Gelenkproblemen vorzubeugen.

Dehnung – Klassiker

Der „Butterfly Stretch“ dehnt die Adduktoren und verbessert die Beweglichkeit im HĂŒftbereich. Der „Hamstring Stretch“ hingegen zielt auf die Muskulatur an der RĂŒckseite der Oberschenkel ab und kann helfen, Verspannungen zu lösen.

Du kannst dir zum Beispiel eine ganz einfache Dehnung in deinen Feierabend integrieren.

Setz dich auf den Boden oder auf die Couch, strecke ein Bein nach vorne aus und ziehe die Zehen zu dir. Lehne dich leicht nach vorne und spĂŒre, wie die Muskulatur im Oberschenkel und in der Wade sanft gedehnt wird. Halte die Position fĂŒr etwa 30 Sekunden und wechsle dann das Bein.  Dehne jede Seite zwei Mal. Diese Übung kannst du problemlos in deinen Alltag integrieren, sei es beim Fernsehen, Lesen oder einfach in einer ruhigen Minute zwischendurch.

Dehnung – Anleitung fĂŒr dich

Weitere SchÀtze aus dem Reich des Beine-Dehnens kannst du dir aus dem obigen Video mitnehmen. Ich gehe detailliert auf die BewegungsablÀufe ein, erklÀre dir die Muskelgruppen, die aktiviert werden, und gebe dir Tipps zur richtigen Atmung wÀhrend des Trainings. Nutze dieses Video als Basis, um dein Training zu optimieren.

Atme immer durch den schmalen Mund krĂ€ftig aus, wĂ€hrend du dich in die Dehnposition begibst, und spĂŒre, wie sich dein Körper öffnet und neue Energie tankt. Mit der Dehnung erreichst du nicht nur die Muskeln, sondern auch die Faszien.

Nicht zuletzt dĂŒrfen wir das Dehnen der Waden nicht vernachlĂ€ssigen. Die Wadenmuskulatur ist oft stark beansprucht und neigt zu Verspannungen. Stehe mit leicht gebeugten Knien vor einer Wand, setze einen Fuß nach hinten und drĂŒcke die Ferse Richtung Boden. Halte diese Position und genieße die sanfte Dehnung in der Wade.

Noch besser kannst du es in diesem Video sehen und mitmachen:

„Beste Dehnung – Beine, HĂŒfte, FĂŒĂŸe komplett!“

Das Dehnen deiner Beine ist mehr als nur eine körperliche Übung – es ist eine LiebeserklĂ€rung an deinen Körper und eine Investition in deine Gesundheit und LebensqualitĂ€t. Nimm dir regelmĂ€ĂŸig Zeit fĂŒr diese wohltuenden Übungen, spĂŒre die Verbindung zu deinem Körper und erlebe, wie sich VitalitĂ€t und Wohlbefinden in deinem Leben ausbreiten.

In den besten Lebensjahren verdienen unsere Beine die beste Pflege. Mögen sie uns noch viele Jahre auf unserem Lebensweg begleiten und uns zu neuen Höhen tragen.

Weitere DehnungsĂŒbungen findest du in der Playlist „Dehnung“

Dehnungen die auch deine Organe und Organsysteme positiv beeinflussen können findest du in der Playlist „Meridiandehnung“

Wann ist die richtige Zeit, mit dem Üben zu beginnen?

JETZT! Nutze kleine Pausen in deinem Tagesablauf und du wirst schnell die positiven Auswirkungen spĂŒren. Denke daran, dass es nicht nur um Ă€ußere Schönheit geht, sondern vor allem darum, die Durchblutung, den Stoffwechsel und die Lebensgeister in Fluß zu bringen. FĂŒr ein gesundes und ausgeglichenes Leben.

Ich hoffe, diese Zeilen ermutigen dich, ein kleines Training in jeden Tag einzubauen. Geh erst schlafen, wenn du deinem Körper ein wenig Bewegung verschafft hast.

Wenn du das GefĂŒhl hast, du möchtest gern Tipps und UnterstĂŒtzung. – Ich bin mit meinen Erfahrungen und VorschlĂ€gen fĂŒr dich da!

Edda

Mein Coaching, Training und Mentoring umfasst alle Lebensbereiche. Mein Wissen und mein Erfahrungsschatz sind so groß, weil ich mich mein ganzes Leben lang mit allen Themen der gesunden Lebensweise, Mindset, Energie, Gesundheit und Miteinander in Theorie und Praxis beschĂ€ftigt und angewandt habe. Ich habe drei großartige Kinder aufgezogen, habe einen erwachsenen Enkelsohn und bin zum zweiten Mal glĂŒcklich verheiratet. 2022 bin ich nach Zypern ausgewandert, weil ich schon immer in die Sonne wollte. Der Gesundheit, Energie und Lebensfreude folgend.

Neuste BeitrÀge